Leo Vegas Casino Test

Das Online-Casino von Leo Vegas existiert seit 2012 und hat sich bei vielen Spielfreunden schnell als zuverlässiges Casino im Internet etabliert. Schnell hat man sich beim „Löwen-Casino“ auf das mobile Spielerlebnis konzentriert. Mittlerweile bezeichnet sich der Anbieter selbst als Smartphone-Casino. Doch auch am heimischen PC wird selbstverständlich ein spannendes Spielerlebnis mit hochwertigen Games angeboten. Beeindruckend ist hier vor allem das umfassende Spielportfolio (aktuell ca. 500 Games) sowie die Tatsache, dass auf neun Softwarefirmen zurückgegriffen wird (= extrem abwechslungsreich). Überaus ansprechend ist auch der Willkommensbonus, der insgesamt bis zu 1.200 Euro (!) betragen kann. Gewährt wird dieser gleich auf die ersten vier Einzahlungen. Aber welche Spiele können im Online-Casino von Leo Vegas gespielt werden, wie sehen die Bonusbedingungen im Einzelnen aus und welche Möglichkeiten der Ein- und Auszahlung gibt es bei den Skandinaviern?

Der große Leo Vegas Casino Testbericht

leo-vegas-casino
leo-vegas-casino

1. Spielportfolio

Sowohl Vielfalt als auch Qualität der zahlreich vorhandenen Games konnten in unserem Leo Vegas Test überzeugen. Positiv bewerten wir zunächst den Aspekt, dass Leo Vegas nicht nur auf einen, sondern insgesamt auf neun (!) Softwareentwickler zurückgreift. Damit ist ein hohes Maß an Abwechslung garantiert. Zu den Entwicklerfirmen zählen namhafte Branchengrößen wie Net Entertainment, EGT, Microgaming, Evolution Gaming und Nextgen. Insgesamt umfasst das Spielportfolio rund 500 Games, im Handy Casino für unterwegs stehen diese Games sogar ebenfalls mehrheitlich zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt natürlich in beiden Fällen auf die beliebten Slot-Machines. Aber auch Fans von Karten- und Tischspielen kommen keinesfalls zu kurz: Mehrere Versionen von BlackJack stehen genauso zum Spielen bereit wie diverse Roulette-Variationen (u.a. Europäisches Roulette, Double Ball Roulette, High Limit Roulette). Auch Baccarat und Poker sucht man hier keinesfalls vergebens. Des Weiteren verfügt das Leo Vegas Casino über einen ansprechenden Live-Bereich. Hier können Roulette und BlackJack sogar live gespielt werden. Einladend sind natürlich auch die hohen Jackpot-Summen, die man bei den Slots findet. So stehen gleich mehrere Slots mit einem Jackpot von jeweils über einer Million Euro bereit.

leo-vegas-book-of-dead
leo-vegas-book-of-dead

Beliebte Slot-Automaten auf Leo Vegas sind insbesondere Starburst, Double Triple Chance, Warlords, Dazzle Me, Wild Toro, Book of Dead, Silver Lion, Mega Fortune Dreams, Blazing Star und Hugo. Wem das nicht ausreicht, kann auf die etwa 450 weiteren Spiele in der Kategorie „Slots“ zurückgreifen…

leo-vegas-silver-lion
leo-vegas-silver-lion

Für keine der auf Leo Vegas angebotenen Spiele ist übrigens ein Download erforderlich. Alle Spiele können dementsprechend sofort gespielt werden. Erfreulicherweise können die Games sogar ohne Registrierung vorab im Spielgeld-Modus getestet werden.


2. Willkommensbonus

Der Neukundenbonus im beliebten „Löwencasino“ wird nicht nur auf die erste, sondern sogar auf die ersten vier Einzahlungen gewährt. Insgesamt kann der Spieler dadurch überzeugende 1.200 Euro einheimsen. Aber wie erhält man diesen profitablen Casino Bonus und welche Bonus Bedingungen sind hiermit verknüpft?

1. Einzahlung

Auf die erste Einzahlung gewähren die Skandinavier einen Bonus in Höhe von 150 Prozent. Dieser kann bis zu 450 Euro betragen. Des Weiteren schenkt Leo Vegas jedem Neukunden in den ersten neun Tagen nach der Registrierung täglich ab 11 Uhr jeweils 20 Freispiele (= 180 Freegames). Diese können in den Slots Starburst, Vegas Party oder Warlords eingelöst werden.

2. Einzahlung

Auch die zweite Einzahlung des Neukunden weiß das löwenstarke Casino zu schätzen. Hier wird ein 100-Prozent-Bonus von bis zu 300 Euro gutgeschrieben. Werden also 80 Euro selbst eingezahlt, schreibt Leo Vegas einen weiteren Casino Bonus von 80 Euro (= 160 Euro Guthaben) gut.

3. Einzahlung

Selbst für die dritte Einzahlung erhält der Spieler noch eine lukrative Honorierung. Hier gibt es wieder einen Bonus in Höhe von 100 Prozent (= verdoppelter Einzahlungsbetrag). Dieser kann wieder maximal 300 Euro betragen.

4. Einzahlung

Letzte „Bonusetappe“ ist die vierte vom User vorgenommene Einzahlung. Für diese gibt es immerhin noch einen Casino Bonus von 50 Prozent. Die maximal abgreifbare Bonussumme beträgt in diesem Fall noch 150 Euro.

Um den Casino Bonus jeweils freizuschalten, also in Echtgeld umzuwandeln, muss dieser jeweils 35mal im Spiel umgesetzt werden. Dafür sollten am besten die Slot-Automaten genutzt werden. Tischspiele wie Blackjack zählen nämlich nur zu 10%.

Fazit: Insgesamt summiert sich der Willkommensbonus bei Leo Vegas auf einen Betrag von bis zu 1.200 Euro.

Wichtig: Einzahlungen, die per Skrill oder Neteller vorgenommen werden, qualifizieren den Spieler nicht für den attraktiven Willkommensbonus. Deshalb unbedingt auf alternative Zahlungsmethoden (siehe unten) zurückgreifen. Die Mindesteinzahlung für die Bonusnutzung beträgt jeweils 10 Euro.


3. Casino Apps

Leo Vegas bezeichnet sich selbst als „Smartphone Casino“. Davon kann abgeleitet werden, dass dem Spieler ein ansprechendes Spielportfolio in überzeugender Qualität auch auf dem mobilen Endgerät geboten werden kann. Ein Großteil des Spielportfolios (siehe oben) steht auch im Handy Casino zur Verfügung. Erfreulich ist insbesondere der Fakt, dass kein Download erforderlich ist. Leo Vegas kann vom Smartphone nämlich ganz bequem im Internet-Browser angesteuert werden. Wer trotzdem lieber auf sogenannte native Apps zurückgreifen möchte, kann dies bei Leo Vegas ebenfalls tun. So stehen nämlich entsprechende Leo Vegas Apps für iOS und Android in den jeweiligen Stores zum Download bereit – natürlich kostenlos.

Überzeugend ist in allen mobilen Anwendungen die intuitive Bedienbarkeit, die durch eine gute Struktur und eine kinderleichte Navigierung garantiert wird. Im Jahr 2014 erhielt Leo Vegas sogar den EGR Marketing und Innovation Award in der Kategorie „Innovation für Handy und Tablet“. Einem spannenden Spielvergnügen von unterwegs steht bei Leo Vegas zumindest nichts im Wege – egal, ob Smartphone oder Tablet-PC.


4. Auszahlungsquote und Limits

Hinsichtlich der Limits ist in Bezug auf Leo Vegas zu sagen, dass diese sehr unterschiedlich sind und daher für jeden Spielertypen geeignet sind. So gibt es Möglichkeiten im Bereich der Tisch- und Kartenspiele mit sehr niedrigen Limits von 0,10 Euro (Low-Variante von Roulette) zu spielen. Auf der anderen Seite kommen auch Highroller im beliebten „Löwen-Casino“ nicht zu kurz. Einsätze von bis zu 50 Euro sind hier ebenfalls absolut unproblematisch.

Was die Auszahlungsquote betrifft, haben wir zunächst lange recherchiert. Auf offizielle Angaben des Casinos sind wir dabei jedoch nicht gestoßen. Lediglich unsere jahrelangen Erfahrungen lassen erahnen, wie hoch hier in etwa der Auszahlungsschlüssel sein müsste. Wir gehen von einer Auszahlungsquote von etwa 97 Prozent aus. Die genaue Höhe ist natürlich abhängig vom gewählten Spiel – bei Slots ist diese erfahrungsgemäß niedriger als beim Roulette oder Blackjack.


5. Zahlungsmethoden

In unserem Leo Vegas Test waren wir bei diesem Bewertungspunkt leider etwas enttäuscht. Die Vielfalt an zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden ist im Vergleich zu anderen Internet Casinos sehr begrenzt. Möglich sind Zahlungen per Kreditkarte (VISA oder MasterCard), Banküberweisung und Paysafecard. Weiterhin ermöglicht Leo Vegas Zahlungen per Neteller und Skrill (Achtung: nicht bonusqualifizierend). Etwas enttäuscht waren wir über die Tatsache, dass Ein- und Auszahlungen per PayPal noch nicht möglich sind. Man darf hoffen, dass Leo Vegas hier zügig nachbessert.

Die Dauer einer Auszahlung hängt primär von der gewählten Zahlungsmethode ab. So sind Neteller- oder Skrill-Auszahlungswünsche meist innerhalb weniger Stunden erledigt. Wer seine Auszahlung per Banküberweisung wünscht, muss mitunter bis zu fünf Werktage warten. Gebühren werden prinzipiell nicht fällig, wenn man sich auf wenige Ein- bzw. Auszahlungen im Monat beschränkt.

Früher oder später wird das Online-Casino den Spieler auffordern, seine Identität zu bestätigen. Das geschieht nicht etwa, weil man diesen schikanieren möchte, sondern weil man sich als seriöses Online-Casino mit europäischer Regulierungsbehörde (Malta) strengen gesetzlichen Bestimmungen unterworfen hat. Verlangt wird ein gültiger Identitätsnachweis (z.B. Ausweis- oder Führerschein-Kopie).

Mögliche Ein- bzw. Auszahlmethoden:

  • VISA- oder MasterCard-Kreditkarte
  • Skrill by Moneybookers
  • Neteller
  • Banküberweisung
  • Paysafecard

6. Benutzerfreundlichkeit (Design, Bedienbarkeit)

Das Design im Leo Vegas Casino ist aus unserer Sicht sehr ansprechend in einem hellen orange gewählt. Auf der Startseite findet man im Zentrum zunächst attraktive Promotionen (z.B. Casino-Reise gewinnen) und im oberen Bereich stehen alle relevanten Features mit einem Klick zur Verfügung darunter sind insbesondere beliebte Spiele, Slots, Automatenspiele, das Live Casino, Jackpots, Roulette und Tischspiele. Noch nicht registriert? Kein Problem: Das geht ganz einfach mit einem Klick auf den gelben Button „Registrieren“ im oberen linken Menü-Bereich.

Die Bedienung stellt den Spieler insgesamt aus unserer Sicht vor keine Hürden. Auch ohne „Findungsphase“ ist eine intuitive Bedienung kein Problem. Das ganze Casino ist modern und spielerfreundlich gestaltet.

Tipp: Neue Spieler können im Menü ganz oben links auf „Hilfe“ klicken und ihre Fragen entweder in der FAQ klären (leider nicht wirklich übersichtlich) oder direkt im Live-Chat stellen (empfohlen).


7. Kundenservice

Hat ein Spieler Probleme, führt ihn der erste Weg zumeist in die FAQ des Casinos. Bei Leo Vegas ist das Tor zur FAQ der „Hilfe“-Button im oberen linken Bereich. Wir finden jedoch, dass die Fragen und Antworten hier nicht wirklich übersichtlich und aussagekräftigt sind. Dementsprechend empfehlen wir jedem Spieler mit Fragen den direkten Draht zu Leo Vegas zu suchen. Aber wie ist das möglich?

Hier gibt es prinzipiell drei Möglichkeiten: Entweder man startet den Live-Chat, der mit einem Klick auf besagten „Hilfe“-Button erreicht werden kann oder man entscheidet sich für die telefonische Kontaktaufnahme (aus Deutschland: 0800 72 38 478). Wirklich positiv ist, dass der Kundenservice 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht. Weiterhin kann der Support auch ganz klassisch per E-Mail erreicht werden. Vorteil hier: Die vom Casino gemachten Angaben liegen schriftlich vor, sind also nachweisbar.


8. Erfahrung und Seriosität

Leo Vegas ist zwar „erst“ seit 2012 am Markt, hat sich aber innerhalb der wenigen Jahre als zuverlässiges Online-Casino behaupten können. Zahlungen wurden stets schnell abgewickelt, der Datenaustausch findet ausschließlich verschlüsselt statt und auch bei den Zufallsgeneratoren gibt es kein Grund für Misstrauen. Ebenso engagiert sich Leo Vegas im Bereich der Spielsucht-Prävention und ist sich seiner Verantwortung in jedem Fall bewusst. Sogar in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (§4) hat Leo Vegas das „verantwortungsvolle Spielen“ verankert. Zudem liegt eine renommierte europäische Glücksspiellizenz aus Malta vor.

Auch ist das Leo Vegas Casino im Laufe der Jahre bereits mit einigen Awards ausgezeichnet worden. Hierzu zählt unter anderem der GIA 2016 Gaming Intelligence Awards als „Casino Anbieter des Jahres“. Außerdem holte Leo Vegas auch den Titel „Online Casino Anbieter des Jahres“ in Form des IGA 2016 International Gaming Awards.


FAQ: Fragen und Antworten zu Leo Vegas

1. Welche Games gibt es bei Leo Vegas?

Leo Vegas bietet ein beeindruckendes Spielportfolio mit derzeit rund 500 Games. Zur Auswahl stehen mehrheitlich natürlich Slot-Machines. Aber auch Tisch- und Kartenspiele wie Roulette, Baccarat oder Blackjack sucht man hier nicht vergebens. Außerdem steht ein Live Casino zur Verfügung. Leo Vegas arbeitet mit insgesamt neun Softwarenentwicklern zusammen – größte Unterhaltung ist also sicher.

2. Wie gut ist das Handy Casino?

Leo Vegas selbst wirbt bereits auf der Startseite damit, ein „Smartphone Casino“ zu sein. Das gesamte Online-Casino ist auf mobile Endgeräte ausgerichtet. Genauso gut möglich ist aber das Spielen am Computer daheim. Fakt ist: Ein Großteil der Games steht schon heute in einer auf mobile Endgeräte optimierte Version zur Verfügung. Es gibt nicht nur native Apps (iOS/Android) zum Download, sondern auch eine Web App ohne Download (alles kostenlos).

3. Wie hoch ist der Leo Vegas Bonus?

Der Willkommensbonus von Leo Vegas kann bis zu 1.200 Euro betragen und ist auf die ersten vier Einzahlungen aufgesplittet. Auf die erste Einzahlung gibt es einen 150-Prozent-Bonus von bis zu 450 Euro, für die zweite und dritte Einzahlung jeweils einen 100-Prozent-Bonus von bis zu 300 Euro und für die vierte Einzahlung immerhin noch einen Bonus von 50 Prozent (max. 150 Euro). Um den Bonus in Echtgeld umzuwandeln, muss dieser mindestens 35mal umgesetzt werden.

4. Wie lange dauert eine Leo Vegas Auszahlung?

Das hängt von der gewählten Auszahlungsmethode ab. Wer sein Guthaben per Neteller oder Skrill auszahlen lässt, wartet erfahrungsgemäß nicht einmal 24 Stunden. Drei bis fünf Werktage dauert es hingegen beispielsweise bei der Banküberweisung.

5. Wie kann ich den Leo Vegas Support erreichen?

Entweder per Live-Chat, E-Mail oder über die telefonische Servicehotline. Der Support von Leo Vegas steht dabei rund um die Uhr zur Verfügung. Ferner steht ein recht umfangreicher FAQ-Bereich mit allen wichtigen Fragen und Antworten bereit, der aus unserer Sicht aber nicht wirklich gut gelungen ist.


Fazit

Das Leo Vegas Casino hat in unserem ausführlichen Test in nahezu allen Kategorien überzeugen können. Überzeugt haben uns vor allem die große Games-Auswahl (ca. 500), der überdurchschnittliche Willkommensbonus von bis zu 1.200 Euro sowie die Ausrichtung auf die mobilen Endgeräte. Schließlich sind immer mehr Spieler vom „Unterwegs“-Spielvergnügen fasziniert. Treue Kunden lockt das Online-Casino außerdem mit einem vorteilhaften VIP-Club. Leo Vegas trägt diesem fortschreitenden Trend in besonderem Maße Rechnung. Kritisiert werden kann hier allenfalls das begrenzte Zahlungsrepertoire ohne PayPal sowie die Intransparenz in Zusammenhang mit der Auszahlungsquote.